Aufgrund des natürlichen Wuchses ergeben sich unterschiedliche Eigenschaften des Holzes in Längs- und Querrichtung, daher ist Holz ein anisotroper und inhomogener Werkstoff. Fast alle Holzeigenschaften unterscheiden sich axial, tangential und radial.

Der Aufbau des Holzes ist in Längsrichtung des Stammes vergleichbar mit einer Röhrenstruktur. Die mechanischen Eigenschaften Faserrichtung (Zug und Druck) sind daher erheblich besser als quer zur Faser.
Dies bewirkt außerdem das ungleichmäßige Schwinden des Holzes bei der Trocknung.